27.01.2023
Teamgeist auf den Future Champions © Rüchel / Mhisen

Vom Nachwuchs bis zu Weltmeisterschaft-Anwärtern — Sieben Tage Reitsport pur auf dem Hof Kasselman

Hagen a.T.W. – In wenigen Tagen werden mehr als 600 Reiterinnen und Reiter aus über 25 Nationen und mehr als 1.000 Pferde auf dem Hof Kasselmann erwartet. Am Montag und Dienstag beginnt das sportliche Geschehen mit den „Aachen Dressage Days”. Das zweitägige Dressurturnier auf internationalem CDI3* und CDI1* Niveau offeriert vielen Athleten eine Möglichkeit, ihre Mindestqualifikation vor der Weltmeisterschaft im August zu erreichen. Die erste Runde der Aachener Dressurtage 2022 fand bereits im Mai 2022 statt und wurde als durchschlagender Erfolg gewertet: Die Norwegerin Isabel Freese sicherte sich auf dem Oldenburger Hengst Total Hope OLD ihr WM-Ticket und die britische Olympionikin Laura Tomlinson gewann auf dem Nachwuchsstar Fallatijn den Grand Prix Special. Auch für die kommende Woche haben sich einige Olympioniken und Weltmeisterschaft-Anwärter angekündigt, die in Hagen ihr MER-Ergebnis erreichen wollen, wie Andreas Helgstrand (DEN) auf Jovian, Daniel Bachmann Andersen (DEN) auf Zippo M.I. oder Maree Tomkinson (AUS) mit DMJ Donna Elena. Reiter aus Nationen wie Armenien, Australien, Bosnien und Herzegowina, Zypern, Indien, Neuseeland, Palästina und Thailand werden neben Konkurrenten aus Europa und den Vereinigten Staaten antreten.

Vorfreude auf Future Champions 

Von Mittwoch bis Sonntag stehen dann bei den „Future Champions” die jüngsten Reiter ganz im Mittelpunkt des Turniergeschehens! Es ist das weltgrößte Nachwuchsturnier im Reitsport und wird auch gerne als das „Aachen der Jugend” beschrieben. Für viele heutige Spitzensportler war Future Champions einst das Sprungbrett in den internationalen Sport und daher ist es nicht verwunderlich, dass das Event jedes Jahr die besten Talente aus der ganzen Welt nach Hagen a.T.W. lockt. Nachwuchs-Reiter aus den Altersklassen Ponyreiter (U16 auf Ponys), Children (U14 auf Großpferden), Junioren (U18) und Junge Reiter (U21) messen sich in internationalen Prüfungen im Dressur- und Springreiten. Neben den Europameisterschaften ist Future Champions für diese Altersgruppen der absolute Saisonhöhepunkt.

Das Highlight der Woche sind die Nationenpreise. Future Champions ist das einzige, offizielle Jugend Nationenpreis-Turnier in Deutschland. In allen vier Altersklassen wird in Hagen a.T.W. jeweils ein Nationenpreis geritten, also insgesamt acht Teamwettbewerbe — eine ganz tolle Gelegenheit für die jungen Reiter ihre Landesfarben zu vertreten und Teamgeist zu zeigen. Springsport-Fans sollten sich auch den Grand Prix der BEMER Young Riders Tour am Sonntag vormerken. Die neue, internationale Nachwuchsserie hat bei Future Champions ihre letzte spannende Etappe vor dem Saisonfinale in den Niederlanden.

Hybrid Auktion am Freitagabend

Zuschauer sind herzlich willkommen an allen Tagen, der Eintritt ist frei! Wie bei allen Events auf dem Hof Kasselmann darf auch bei den Future Champions eine abwechslungsreiche Shoppingmeile und umfangreiches gastronomisches Angebot nicht fehlen. Ein Hybrid-Auktion mit 10 vielversprechenden jungen Dressurpferden und 10 talentierten Springpferden sorgt ebenfalls für Spannung am Freitagabend. Das Besondere dabei: die vierbeinigen Youngster kommen aus der Zucht des Gestüt Lewitz von Paul Schockemöhle und des Gestüt Osthoff von Ullrich Kasselmann und sind dort auch behutsam und altersgerecht auf ihre Karriere unter dem Sattel vorbereitet worden.

Zahlen & Fakten Future Champions

  • 24 Nationen: AUT, BEL, CAN, CZE, DEN, ESP, FIN, FRA, GBR, GER, HUN, IRL, ITA, LAT, LTU, LUX, NED, NOR, POR, ROU, SUI, SWE, UKR, USA
  • 8 Nationenpreise
  • 4 Altersklassen
  • Seit 2011 auf dem Hof Kasselmann

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.