26.09.2022
Sir Colorful v. Shu Fu/De Niro. Foto: Hannoveraner Verband

Vierter Verdener Fohlenfrühling

Verden. 43 Gebote wurden für Sir Colorful abgegeben. Am Ende der vierten Online Auktion des Verdener Fohlenfrühlings stand fest: Als Preisspitze hat der bunte Fuchshengst für 21.500 Euro eine neue Besitzerin in Kanada gefunden. Durchschnittlich mussten für Hannovers Jüngste 8.146 Euro angelegt werden.

Beim finalen Bid Up der vierten Online Auktion des Verdener Fohlenfrühlings machten es die Interessenten spannend. Als es am Donnerstagabend ab 19 Uhr „um die Wurst“ ging, entstand ein lebhaftes Hin und Her der Gebote. 13 Bieter hatten Gefallen an dem Shu Fu/De Niro-Sohn Sir Colorful (Z. u. Ausst.: Holger Dierks, Hamburg) gefunden. Der Zuschlag erfolgte bei 21.500 Euro. Er wird gemeinsam mit der Preisspitze der vorangegangenen Fohlenauktion, Status Quo II, im Raum Quebec aufwachsen.

Den höchsten Zuschlagspreis bei den Springfohlen erzielte Haily v. Hardrock Z/Vigo D’Asouilles (Z. u. Ausst.: Zuchtgemeinschaft Janßen und Schubert, Niederlangen). Die ausdrucksstarke kleine Stute wurde für 13.500 Euro an Käufer aus Ungarn versteigert, die zum ersten Mal in Verden fündig wurden.

Insgesamt war das internationale Interesse sehr groß. Neben den beiden Preisspitzen werden weitere 14 der 29 Fohlen die Nationalität wechseln. Gleich drei Fohlen wurden nach Belgien versteigert, jeweils zwei nach Argentinien und Ungarn.

Die letzte Online Auktion des Verdener Fohlenfrühlings findet am Donnerstag, 23. Juni, statt.

Info und Ergebnisse: www.hannoveraner.com

Info: www.hannoveraner.com

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes