29.09.2022

Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport: Talentpool-Förderpatenschaft für Emile Baurand – Springreiter Emile Baurand bekommt Unterstützung von Graciela Bruch

Warendorf (fn-press). Insgesamt 27 Platzierungen im Ponysattel in Springprüfungen der Klasse L bis M** – das ist die Erfolgsbilanz 2021 von Emile Baurand. Graciela Bruch hat im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport eine Patenschaft für den erst 15-jährigen Nachwuchsspringreiter aus München übernommen.

„Für so eine großartige Unterstützung bin ich unglaublich dankbar und freue mich auf die gemeinsame Zeit“, sagt Emile Baurand. Er und seine Förderpatin Graciela Bruch gehen jetzt eine mindestens zweijährige Patenschaft ein, in der er nicht nur finanziell unterstützt wird, sondern auch von den pferdesportlichen Erfahrungen seiner Förderpatin profitiert. Im Gegenzug nimmt Graciela Bruch an der sportlichen Entwicklung des Nachwuchsreiters teil.

Seine intensive Begegnung mit dem Reitsport hat Emile Baurand im Alter von fünf Jahren während eines Ferienkurses in Frankreich erlebt. Mit zehn Jahren hat er sein erstes eigenes Pony von seinen Eltern bekommen. 2017 ritt er mit seinem Deutschen Reitponywallach sein erstes eigenes Turnier. Im Sattel von Westendorf Night Fire (Best Pony Pit) ging es von ersten Springwettbewerben hinauf bis zur Klasse A. „Best Pony Pit war ein super Lehrmeister für mich, da er bereits das Turniergeschehen kannte“, erzählt der bayrische Springreiter.

Es folgten weitere Erfolge auf den Ponystuten Ami und Ronja H. 2020 wurde er mit seiner Pony-Stute Ami Vize-Meister bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck. In 2021 sicherte er sich mit der 16-Jährigen Pony-Stute Ami den ersten Platz beim Nationenpreis in Gorla Minore (Italien). Bei den Aachen Youngsters landete er im selben Jahr auf dem zweiten Platz. Beim Preis der Besten 2022 war der junge Springreiter mit beiden Ponys vertreten. Ami und Emile haben eine besondere Verbindung. Mit ihr ist er das erste Mal auf einem internationalen Turnier gestartet. Das Beste: Ami und Emile waren in diesem Jahr zum zweiten Mal für die Pony-Europameisterschaften zugelassen und belegten in Strzegom zusammen mit Jonna Esser und Catness als beste Deutsche Platz elf.

Neben den Ponys ist Emile auch mit Großpferden erfolgreich unterwegs. Mit seinem zwölfjährigen Wallach Prince of Persia startete er unter anderem bei den Aachen Youngsters, beim Preis der Besten, wurde 2021 Bayerischer Vize-Meister Junioren und ist inzwischen bis S** siegreich. Seit einem Jahr lebt Prince of Persia erst bei ihm. Emile Baurand beschreibt den Wallach als sehr „umgänglich, liebevoll und verspielt“. Außerdem bekommt er von Dietmar Gugler Pferde zur Verfügung, wie Action Aimee oder Caracas 100, die „viel Talent mitbringen und im Parcours echte Kämpferinnen sind“, sagt Emile und fügt hinzu: „Ich habe richtig Glück, dass ich so tolle Pferde reiten darf“.


Um auch in der nächsten Saison weiter im Juniorenlager Fuß zu fassen, soll ihn die Förderung der Stiftung unterstützen: Mein Ziel ist eine Medaille bei den Europameisterschaften in der Klasse Junioren zu gewinnen“, erzählte der junge Reiter. Der Traum einmal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein, lässt ihn nicht los. Für seine Förderpatin Graciela Bruch ist es bereits die fünfte Förderpatenschaft im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Sie betreibt mit ihrem Mann Thomas das Gestüt Welvert in St. Wendel und züchtet Trakehner und Zweibrücker Springpferde. Sie meint: Wir haben viele talentierte Nachwuchsreiter und Pferde, die auf einem guten Weg an die Spitze sind. Aber nicht alle können es aus eigener Kraft ganz nach oben schaffen. Ich habe mich entschieden, Emile Baurand zu unterstützen, weil er mit seinen Ponys und Pferden schon so erfolgreich ist und das obwohl er noch so jung ist. Außerdem ist er total pferdebegeistert und hat ein sehr sympathisches Wesen. Das gefällt mir sehr gut“, erklärt sie.

Graciela Bruch setzt sich nicht nur über die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport für Jugendliche ein, sondern engagiert sich auch in der Globus-Stiftung, die unter anderem benachteilige Kinder und Jugendliche in Deutschland bei der Eingliederung ins Berufsleben unterstützt. FN/Jaqueline Kaldewey

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes