01.04.2023
Siegerhengst Dressur der DSP Körung von Fürstenball - Jazz (Foto: Björn Schröder)

Schaufenster der Besten – Siegerhengste von Zinedream und Fürstenball

­Neustadt (Dosse) – Mit dem Schaufenster der Besten in Neustadt (Dosse) feierte die Körsaison 2022/23 in Deutschland sein Finale. Von den 24 Vertretern des Springlots der DSP Körung des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt wurden sieben Hengste gekört und darunter drei Hengste prämiert. Und nach dem Siegerhengst des Vorjahres, dem Siegerhengst der DSP Körung in München im Januar diesen Jahres machte das Züchterhaus Schadock das Tripple perfekt: Denn als Siegerhengst feierte die Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) einen Sohn des Zinedream-Latour VDM-Wunder Boy van de Zuuthoeve aus der renommierten Zucht von Volkmar und Heike Schadock aus Heideblick in Brandenburg. Vater Zinedream aus dem Gestüt Bonhomme in Werder hat bereits sechs gekörte Söhne und ist selbst international bis 1,40 Meter erfolgreich. Mütterlicherseits geht der Zinedream-Sohn auf einen belgischen Stutenstamm zurück. Der Ehrenpreis für den Züchter des Siegerhengstes, eine Kolibri-Statuette, kann somit wieder ihren Ehrenplatz bei Familie Schadock einnehmen.

Der neue Sportkommissar Springen in der Körkommission, Michael Kölz, schwärmte regelrecht bei der Kommentierung: „Dieser Hengst hat uns von Anfang an überzeugt, ein absolut korrektes Pferd mit einem super Fundament und drei sehr guten Grundgangarten. Und wenn man ihn in der Hindernisreihe gesehen hat, wie er jede Stange schon am Anfang der Reihe im Blick hatte und wie er mit Vermögen und toller Manier die Reihe gesprungen ist, kann man nur sagen, dieser Hengst wird seinen Weg gehen. Es wird sicherlich leicht sein, diesem Talent etwas beizubringen und er wird in der täglichen Arbeit Spaß machen. Das ist eine wichtige Voraussetzung für uns Reiter. Wir hatten an diesem Hengst gar nichts zu bemängeln.“ Der Hengst gehört zum Verkaufslot der Online-Auktion für gekörte und nicht gekörte Hengste auf www.dsp.horse24.com.

Eine Prämie verlieh die Körkommission einem Sohn des Chacoon Blue – Ludwig von Bayern – Landsieger I aus der Zucht und Besitz von Sabine Thiele aus Lossatal. Der sympathische Schimmel, ein hochmoderner Sportler, agil und wach, vorsichtig am Sprung gefiel mit vermögendem Springen und guter Einstellung. Der dritte Prämienhengst – ein nobler Sohn des Diamant De Semilly – Singular LS La Silla – Verdi zeichnete sich mit „Sportlichkeit, Übersicht und Souveränität und trotz seiner Größe mit einer großen Galoppade aus“, so der Kommentar der Körkommission. Das Pedigree mit einem Vater – selbst Mannschaftsweltmeister und Nummer eins der WBFSH-Weltrangliste sowie Vererber mit mehr als 200 gekörten Söhnen und unzähligen sporterfolgreichen Nachkommen – und einem französischen Mutterstamm mit einer ansehnlichen Zahl von Sportpferdenachkommen steht für Leistung und Erfolg im Springsport. Auch dieser Hengst gehört zum Verkaufslot der Onlineauktion. Vier weitere Söhne der Hengste Diego de Semilly, Panenka de Kalvarie, Stakkato Gold und Zirocco Blue erhielten mit einem positiven Körurteil die Zuchtzulassung.
 
Söhne von Fürstenball und Ben Benicio prämiert

Von den 22 vorgestellten Dressurhengsten erhielten sechs Kandidaten das begehrte positive Körprädikat. Zweimal davon vergab die Körkommission die Prämie. An die erste Stelle als Siegerhengst stellte die Jury den hochnoblen und bewegungsstarken dunkelbraunen Fürstenball-Jazz-Caritas-Sohn aus der Zucht von A.C.D. van der Linden aus den Niederlanden und im Besitz von Kerstin Aschenbeck aus Dörtlingen. Seine Mutter Fyorieta Texel geht auf den Oldenburger Stutenstamm 63 (Elfoba), fokfamilie 782, zurück, dem zahlreiche gekörte Hengste und viele sporterfolgreiche Nachkommen entspringen
Dietmar Schulz, Sportkommissar Dressur kommentierte: „Wir haben hier ein sehr patentes Pferd, einen schön entwickelten Hengst gesehen, der sich gut bemuskelt und kraftvoll präsentierte. Es war auffällig, wie er die Longenarbeit mit guter Anlehnung bewältigt hat. Er brillierte im Trab und im Galopp, war immer in Balance und im Gleichgewicht. Das gut arbeitende Hinterbein führte über den Rücken in ein ganz freies Vorderbein. Sein Interieur ist geprägt von einer perfekten Mischung aus positiver Anspannung, aber auch gleich wieder guter Losgelassenheit zum Schritt. Ein Hengst, der uns ausgesprochen gut gefallen hat.“
Der Ehrenpreis für den Siegerhengst Dressur, eine schwergewichtige Quaterback-Statuette, geht damit für ein Jahr bis zur nächsten DSP Körung in die Niederlande auf die Insel Texel. Der Strahlemann gehört zum Verkaufslot der Online-Auktion auf www.dsp.horse24.com.

Prämiert wurde ein Hengst aus dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse). Bei diesem Ben Benicio-Brentano II-Gotland-Sohn steht einmal mehr die berühmte und hoch erfolgreiche Neustädter P-Familie – der Stutenstamm der Pauline v. Dargardt – im Hintergrund. Mutter Poesie III, eine Schwester der Poesie I, die die berühmte Poetin I – Weltmeisterin der 6-j. Dressurpferde und Bundeschampioness, die gekörten Hengste Samba Hit I – IV brachte, hatte bereits mit Prosa eine sporterfolgreiche Tochter von Ben Benicio. Vater Ben Benicio befindet sich im gemeinschaftlichen Besitz der Landgestüte Neustadt und Moritzburg und war dreijährig Westfalenchampion. Der Kommentar der Körkommission zu diesem Prämienhengst: „Ein ganz moderner und sportiver Hengst präsentierte sich überzeugend in der Trabarbeit an der Longe im Takt und mit guter Lastaufnahme. Im Schritt ist er zu guter Losgelassenheit gekommen mit gutem Schrittablauf.  Im Galopp konnte er sein Potenzial entfalten war immer bergauf im klaren Dreitakt. Ein wertvoller Prämienhengst hat sich hier vorgestellt.“ Die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt erhielt als Züchter dieses Hengstes die Goldmedaille des Landes Brandenburg für den am besten im Land gezogenen Hengst.

Gekört wurden ebenfalls: ein Sohn aus dem ersten Jahrgang des Klosterhof Medingen – Hengstes und Vizechampions Damaschino I aus einer Mutter von Londonderry-Weltmeyer. Züchterin und Besitzerin des Hengstes ist die Berlinerin Julia Voigtländer; der schwarzbraune Sohn des For Romance I aus einer Mutter von Millenium/T.-De Niro aus der Zucht von Theo und Sabrina Vagelpohl aus Halen, Besitzerin ist Kirsten Heinrichs aus Kamen; ein Sohn des Desperados – Apache – Depardieu, Züchterin ist Lucie Cizková, Chlumin und Besitzer ist die SPR Ramsbrock GmbH, Menslage, sowie ein Sohn des Vivaldos – Finest – Babsi, Züchter und Besitzer ist Wolfgang Regele aus Maihingen.

Onlineauktion der gekörten und nicht gekörten Hengste

Der Hengstmarkt findet wie bereits gewohnt online statt. Alle verkäuflichen gekörten und nicht gekörten Hengste  werden auf der Plattform dsp.horse24.com ausführlich mit Fotos, Video, Pedigree, ausführlicher Stammanalyse und – für registrierte User einsehbar – tierärztlichen Dokumenten und Röntgenbildern vorgestellt. Die Online-Auktion auf dsp.horse24.com startete bereits am Freitag und endet mit dem Bid up am Dienstag, den 7. März ab 19.30 Uhr. Für weitere Informationen steht DSP-Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann unter der Mobilnummer 0151 53 11 57 83 gerne zur Verfügung.

Ergebnis DSP Körung Neustadt 2023 (PDF)

Das Hengstlot der Onlineauktion (Link)

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: www.schaufenster-der-besten.de

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.