26.09.2022

Kladruby: Doppelsieg für Zweispännerfahrer Sandro Koalick – Platz eins und zwei für Sandro Koalick, Platz sieben für Torsten Koalick

Kladruby/CZE (fn-press). Sandro Koalick (Drebkau) ist beim Fahrturnier in Kladruby in Tschechien der internationalen Zweispänner-Konkurrenz gleich zwei Mal davon gefahren. Der viermalige Deutsche Meister bei den Zweispännern siegte mit 136,68 Punkten in der Kombinierten Wertung überlegen und belegte mit seinem zweiten Gespann zusätzlich auch noch Platz zwei.

Er gewann die Dressur und die Geländeprüfung und zeigte dann auch noch mit lediglich drei Strafpunkten im Kegelparcours noch das beste Ergebnis in der dritten Teilprüfung, was den überragenden Sieg bedeutete. Zusätzlich konnte er mit seinem zweiten Zweispänner auch noch den zweiten Platz erringen – mit 150,37 Punkten. Platz drei ging an den Österreicher David Hötsch.

Das Jahr fängt gut an für Sandro Koalick, der 2019 im heimischen Drebkau Vize-Weltmeister wurde. 2021 fuhr er gemeinsam mit Anna Sandmann und Marco Freund bei der Weltmeisterschaft im niederländischen Kronenberg auf den Silberrang mit der Mannschaft. Mit Don Quit Choit, Fasco, Hertog Jan, Julius, Kimon GSM und Kojack C, die er in Drebkau angespannt hatte, stehen ihm gleich sechs Pferde zur Verfügung, die ihn auch 2022 zu einem Kandidaten für anstehende Championate machen. Ebenfalls in Kladruby am Start war auch sein Vater Torsten Koalick, der mit 175,62 Punkten Platz sieben belegte. FN/Christine Meyer zu Hartum

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes