29.01.2023
Kehrt in Ludwigsburg nach kurzer Babypause zurück in den Turniersport: Doppel-Olympiasiegerin und Doppel-Europameisterin Jessica von Bredow-Werndl - hier mit TSF Dalera BB. (Foto: Thomas Hellmann)

Familienausflug nach Ludwigsburg und ein Turnier, dass keine Wünsche offen lässt 

Ludwigsburg –   Die Aufmerksamkeit der internationalen Reiterwelt richtet sich in der kommenden Woche auf Ludwigsburg, für das zweite Internationale Ludwigsburger Dressurfestival vom 22. bis 25. September. Es gilt schon jetzt als Geheimtipp und führendes Dressurturnier in Baden-Württemberg und lockt am Ende der Sommersaison wohl eines der besten Starterfelder des Turnierjahres in das Dressurviereck vor Schloss Monrepos. 

Kurz vor dem Start gab es einen Überblick über das sportliche Programm, das internationale Teilnehmerfeld und die spannenden Erweiterungen der Veranstaltung in einem Online-Pressegespräch mit der Doppel-Olympiasiegerin und Nummer Eins der Weltrangliste, Jessica von Bredow-Werndl, WM Bronze-Medaillengewinner Frederic Wandres, sowie der Organisationsleitung, stellvertretend durch Francois Kasselmann, Dr. Werner Hildenbrand und Harry Blum.

Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen)

“Ich habe nur Gutes über das Turnier gehört. Unser Bereiter Raphael Netz war ja letztes Jahr dort und total begeistert. Ich weiß von Familie Kasselmann, wenn sie etwas machen, machen sie es ‘g’scheit’, so sagen wir das in Bayern. Mich hat es daher sehr gereizt, dass ich dorthin komme. Meine Tochter Ella ist seit vier Wochen auf der Welt und das wird mein erstes, großes Turnier mit ihr. Da freue ich mich total drauf.”

“Vier Tage nach der Geburt saß ich das erste Mal wieder im Sattel und es war alles gut. Ich hatte aber auch Glück, das bei der Geburt alles gut gegangen ist. Daher war ich hinterher schneller wieder im Sattel, als ich vor der Geburt aufgehört habe.”

“Ich freue mich auf das breite Prüfungsangebot in Ludwigsburg. Genau diese Mischung macht es aus. Selina Söder, die meine Stute Zaire übernommen hat, wird mit dabei sein. Ich komme auch mit einem oder zwei Youngstern und einem Grand Prix Pferd.” 

Frederic Wandres (Hagen a.T.W.)

“Ich komme ursprünglich aus dem Ländle; mich zieht es generell schon etwas mehr hin, wenn ich in der Ausschreibung Süddeutschland und speziell Baden-Württemberg lese. Wir besuchen viele internationale Turnierplätze im Jahr, auch im Ausland, aber Ludwigsburg und das Schloss Monrepos sind schon eine einzigartige Kulisse. Ich war letztes Jahr wirklich erstaunt, wieviele Zuschauer, die sonst nichts mit Pferdesport zu tun haben, während der ganzen Tage vor Ort waren. Das ist umso besser, wenn wir solche Leute auch für den Reitsport begeistern können. Das Flair in Ludwigsburg sucht seinesgleichen!”

“Es ist eine absolute Bereicherung für Baden-Württemberg, so ein Turnier im Programm zu haben, mit den etablierten Serien NÜRNBERGER BURG-POKAL  und Piaff-Förderpreis für die U25 Reiter sowie dem CDI4*. Das lässt für die Reiter keine Wünsche offen und es lohnt sich, auch noch einmal mehr für die Profis, ein junges Pferd mitzubringen.”

Francois Kasselmann, Veranstalter und Geschäftsführer der Horses and Dreams Entertainment GmbH

“Letztes Jahr haben wir in Ludwigsburg angefangen und waren so begeistert von der Veranstaltung, den Zuschauern und den Sponsoren, das wir in jedem Fall weitermachen wollten. Das Dressurfestival ist aus dem internationalen Kalender nicht mehr wegzudenken, glaube ich. Das sieht man auch an dem top-besetzen Starterfeld, was wir in diesem Jahr haben.”

“Wir haben in diesem Jahr das Konzept des freien Eintritts beibehalten, da das Gelände im Privatbesitz des Herzogs steht und die Leute dort auch immer ein Recht haben, zu flanieren. Wir bieten bei dieser Veranstaltung aber auch VIP-Tickets an. Mit dem Hause Finkbeiner des Schlosshotel Monrepos haben wir einen Top-Caterer als Partner, bei dem man sich sehr wohlfühlen kann.”

“In diesem Jahr tauschen wir den VIP-Bereich mit dem Zuschauerbereich, um die Versorgungswege zu verbessern. Wir installieren auch eine Flutlichtanlage für die Grand Prix Kür und die DSP-Fohlenauktion am Samstagabend, außerdem wird es eine LED Bande geben. Alles wird noch ein wenig hochwertiger als es im letzten Jahr war.”

Dr. Werner Hildenbrand, 1. Vorsitzender des gastgebenden RFV Ludwigsburg-Monrepos

“Wir sind der Familie Kasselmann unendlich dankbar, dass es zu diesem Turnier gekommen ist. Im letzten Jahr war die Begeisterung unserer Mitglieder unheimlich und sie ist in diesem Jahr genauso oder noch größer. Wir freuen uns, wieder Gastgeber sein zu dürfen.”

“In der Verwaltung der Stadt Ludwigsburg ist die Veranstaltung zu 100 Prozent angekommen, wir bekommen jede Unterstützung, die wir uns vorstellen. Auch der Herzog von Württemberg und die Hofkammer sowie das Management des Schlosshotel Monrepos stehen hinter dem Konzept.”

Harry Blum, Turnierleiter des gastgebenden RFV Ludwigsburg-Monrepos

“Der Elan ist ungebrochen. Wir haben im Moment 140 Helfer über die vier Tage der Veranstaltung, die alle schon fest in verschiedene Bereiche eingeteilt sind. Es begeistert mich, dass diese jungen Leute da unheimlich Freude dran haben. Wir nennen es Turnier mit Spass! Die Nähe zu den Reitern und der persönliche Kontakt motiviert ebenso.“

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.