Die VIP Loge Süd am großen Springstadion wurde zu den FEI Dressage European Championships 2021 eingeweiht © Stefan Lafrentz

Horse Welfare im Reitsport — Jahrestreffen des IDTC und IDRC auf dem Hof Kasselmann

Hagen a.T.W. — Nach zweijähriger Pause, bedingt durch die Pandemie, haben der Internationale Dressur Trainer Club (IDTC) und der internationale Dressur Reiter Club (IDRC) sich dazu entschieden, dieses Jahr eine gemeinsame Veranstaltung für Ihre Mitglieder zu organisieren. Das Jahrestreffen findet am 17. und 18. Oktober 2022 auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. statt und bietet beiden Clubs Gelegenheit, über ihre gemeinsame Passion zu diskutieren, zu lernen und Ideen auszutauschen. Titel und Schwerpunkt des Mitgliedertreffens ist: Horse Welfare und was es für den Sport und alle relevanten Gruppen bedeutet. Die Themen sind unter anderem:

  • Das Wohlergehen des Pferdes und die Zukunft des Dressursports / Klaus Roeser
  • Pferdesport und das IOC – ein Blick von innen / IOC Member Octavian Morariu 
  • Wohlbefinden auf dem Abreiteplatz – Praktische Aspekte und Wahrnehmungen
  • Therapieausrüstung – Versprechen und Schwindel / Dr. Marc Koene
  • Richterausbildung und Governance und die Rolle der JAG / David Hunt
  • Technologisch unterstütztes Richten – die Zukunft für Transparenz und 
Korrektheit / Daniel Göhlen


Darüber hinaus wird es praktische Demonstrationen geben: 

  • Training für Langlebigkeit unter der Leitung von Klaus Balkenhol
  • Reflektionen über 50 Jahre Zucht – Ulli Kasselmann
  • Reiter und Ausbilder auf dem heißen Stuhl mit Live-Zuschauer-Richten


Die Veranstaltung ist ausschließlich für Mitglieder des IDTC und des IDRC. Informationen zur Mitgliedschaft gibt es auf der Webseite www.idrc.me oder durch die Generalsekretäre: IDRC Klaus Roeser, roeser.klaus@outlook.com und IDTC Linda Keenan, lk@layhamhall.com

Der IDRC wurde 1986 gegründet und vertritt die Interessen und die Meinung der aktiven Dressurreiter, insbesondere auch gegenüber dem Weltreiterverband FEI. Hausherr Ulli Kasselmann stellt gerne die großzügigen Räumlichkeiten der VIP-Loge Süd am großen Springstadion zur Verfügung: “Es ist wichtig, den Reitern eine Plattform zu geben, um sich einzubringen und zu engagieren bei Themen, die ihren Sport betreffen. Wenn es um das Wachstum und die Zukunft des Reitsports geht, bin ich mit meinem Team dabei.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.